spacer
header
Hauptmenü
Home
Verein
Kontakt
Anfahrt
Termine (Neu)
News
Teams
Personen
Spielplan
Fotos
 
Sponsoren
Gästebuch
Links
Impressum
Neueste Artikel
Suche
Login
Benutzername

Passwort

Angemeldet bleiben
?
Besucher: 301686
gerade online: 3
 
Home arrow Teams arrow Archiv Teamseiten (Only Internal) arrow 08/09 C1: Ergebnisse und Berichte
08/09 C1: Ergebnisse und Berichte PDF Drucken E-Mail

Saison 2008/2009: Ergebnisse und Berichte

Ergebnisse

Hier unsere aktuelle Tabelle auf fussball.de für den Punktspielbetrieb in der
1.C-Junioren Kreisliga Berlin, Staffel 3.

DatumSpielTypErgebnisBericht
20.06.2009FC Karlshorst 95 - VfB Fortuna BiesdorfFS-Ho.E.
14.06.2009FC Karlshorst 95 - Hellersdorfer FCPU-H5:2 (1:1/4:1)
13.06.2009Staffelsieger-Party

24.05.2009Grünauer BC - FC Karlshorst 95PU-A3:7 (1:1/2:6)
17.05.2009FC Karlshorst 95 - SFC FriedrichshainPU-H18:0 (11:0/7:0)
13.05.2009...


10.05.2009SFC Friedrichshain - FC Karlshorst 95PU-A2:6 (2:1/0:5)
03.05.2009...


01.05.2009Heideteller-Party

26.04.2009FSV Hansa 07 - FC Karlshorst 95PU-A2:4 (1:3/1:1)
28.03.2009VSG Rahnsdorf - FC Karlshorst 95PU-A0:9 (0:2/0:7)
22.03.2009FC Karlshorst 95 - RW NeuenhagenPU-H6:1 (3:0/3:1)
14.03.2009Friedrichshagener SV - FC Karlshorst 95PU-A2:1 (1:1/1:0)
08.03.2009FC Karlshorst 95 - Grünauer BCPU-H5:1 (3:0/2:1)
01.03.2009Hallenturnier Heideteller 2009, VfL LüneburgTU-A1.Platz (20)
28.02.2009TuS Reppenstedt (U15) - FC Karlshorst 95TS-Ao.E.
22.02.2009Hallenturnier Lichtenrader BC (2.C)TU-A2.Platz (10)
21.02.2009Hallenturnier KSF Anadolu-UmutsporTU-A4.Platz (10)
15.02.2009Hallenturnier SG Prenzlauer BergTU-A1. und 3.Platz (6)
18.01.2009FC Karlshorst 95 - Borussia PankowTS-Ho.E.
17.01.2009Hallenturnier Hellersdorfer FCTU-A1.Platz (8)
10.01.2009Eigenes HallenturnierTU-H3. und 4.Platz (9)
03.01.2009Hallenturnier 1.FC Marzahn 94TU-A15.Platz (16)
21.12.2008Hallenturnier BSV Eintracht MahlsdorfTU-A4.Platz (8)
17.12.2008Vorrunde Berliner FutsalmeisterschaftTU-A2.Platz (6)
13.12.2008Hellersdorfer FC - FC Karlshorst 95PU-A2:5 (1:1/1:4)
07.12.2008FC Karlshorst 95 - Lichtenrader BC (2.C)TS-Ho.E.
06.12.2008Hallenturnier KSF Anadolu-UmutsporTU-A6.Platz (10)
02.12.2008FC Karlshorst 95 - BVTS-Ho.E.
23.11.2008SFC Friedrichshain - FC Karlshorst 95PU-AAusfall
09.11.2008SV BVG 49 - FC Karlshorst 95PU-A2:15 (1:9/1:6)
06.11.2008FC Karlshorst 95 - Friedenauer TSCPO-H1:4 (0:1/1:3)
01.11.2008FC Karlshorst 95 - FC Karlshorst 95 (1.B)TS-Ho.E.
30.10.2008FC Karlshorst 95 - Tasmania GropiusstadtTS-Ho.E.
12.10.2008FC Karlshorst 95 - FSV Hansa 07PU-H9:1 (4:0/5:1)
05.10.2008FC Karlshorst 95 - VSG RahnsdorfPU-H7:0 (3:0/4:0)
03.10.2008Großfeldturnier KSF Anadolu-UmutsporTU-A3.Platz
28.09.2008RW Neuenhagen - FC Karlshorst 95PU-A2:5 (1:3/1:2)
21.09.2008FC Karlshorst 95 - Friedrichshagener SVPU-H3:2 (2:1/1:1)
18.09.20081.FC Union Berlin (2.C) - FC Karlshorst 95TS-Ao.E.
14.09.2008FC Karlshorst 95 - FC GrunewaldPO-H16:1 (7:1/9:0)
07.09.2008FC Karlshorst 95 - VfB Fortuna BiesdorfTS-Ho.E.
31.08.2008KSF Anadolu-Umutspor - FC Karlshorst 95TS-Ao.E.

o.E. - ohne Ergebnis

Berichte

20.06.2009 Freundschaftsspiel gegen VfB Fortuna Biesdorf (o.E.)
Mit einem Testspiel gegen unsere Freunde von Biesdorf begann unsere Saison und so sollte sie heute auch (fast) zu Ende gehen. Aufgrund von drei Ausfällen durch Krankheit sowie einer kurzfristigen Absage haben wir uns für dieses Spiel mit einem älteren Spieler verstärkt, jedoch mit zwei 96-igern sicher für einen gerechten Ausgleich gesorgt. In der ersten Halbzeit zeigten die Biesdorfer bei etwas mehr Ballbesitz vor dem Tor nicht gerade ihre fortune Seite, u.a. Lattenkreuztreffer, mehrmals knapp vorbei, einmal stark gehalten. Wir hatten mit unserer Spielweise etwas mehr Erfolg und legten mit einem gut gezielten Schuss zentral von der Strafraumgrenze sowie nach lehrbuchreifem Steilpass in den Lauf des Stürmers trotzdem nicht unverdient vor. Nach der Pause überließen wir den Gästen dann zu deutlich den Raum im defensiven Mittelfeld und die hochkarätigen Chancen gegen uns häuften sich. Zwei ganz dicke Dinger konnten noch entschärft werden, aber nach klugem Querpass von rechts war es dann passiert. Kurz danach überlistete unser Stürmer aus sehr schwieriger Position gegen drei Gegenspieler die gegnerische Hintermannschaft und stellte so den alten Abstand wieder her. Die letzte Viertelstunde spielten wir mit einem anderen System, wodurch wir zu klarer herausgespielten Chancen kamen. Unsere Defensivabteilung hatte sich mittlerweile auch viel besser eingestellt. Nach mehreren ganz ordentlichen Anläufen spielten wir eine schöne Offensivkombination mustergültig zu Ende. Kurz vor Ende der Partie machten sich die Biesdorfer mit einem mehr als verdienten, von uns zudem unhaltbar abgefälschten Schuss noch eine Freude. Mit einem gemeinsamen 11-m-Schießen beendeten wir das schöne Freundschaftsspiel. Wir wünschen den Trainern Horst und Michael sowie allen Spielern von Biesdorf auf ihren weiteren Wegen alles Gute, Gesundheit und immer viel Spaß am Fußball!


14.06.2009 Punktspiel gegen Hellersdorfer FC (5:2)
Die Mannschaftsaufstellung in unserem heutigen letzten Punktspiel durften wir auf unseren Wunsch hin auslosen. Trotz der etwas ungewohnten Aufstellung konnten wir erstaunlich gut das Spiel gestalten. Nach vorn fehlte etwas der Spielfluss aber hinten brannte wenig an. Relativ früh gingen wir nach einem Angriff (9.min) über den Flügel in Führung. Einige gute Chancen um die Führung auszubauen, konnten wir nicht nutzen. Statt dessen brachte ein etwas überraschender Elfmeterpfiff den Gegner kurz vor der Pause wieder ran (25.). Nach der Pause ließen wir gleich mal zwei weitere Riesen liegen. Wenig später erbrachte eine schöne Hebervorlage auf den 2.Pfosten endlich die Führung (42.). Nach klarem Foulspiel bekamen wir ebenfalls einen Elfer zu gesprochen (49.). Drei Minuten danach konnten wir nach guter Vorarbeit über rechts den Vorsprung weiter erhöhen. Mit dem 5:1, erzielt aus dem Gewühl im Torraum (63.min), war das Spiel entschieden. Eine Minute vor Schluß ließen wir völlig unbegründet unseren heutigen Torwart mit drei Gegenspielern im Strafraum allein. Ergebnis kann man sich denken. Fazit: Unter Berücksichtigung der gelosten Aufstellung ein sehr gutes Ergebnis und ein würdiger Abschluss der Punktspielsaison.

Bilder findet Ihr hier

Tore: 1:0 Dan (9., Vorlage Thomas), 1:1 Gegner (25., 11 m), 2:1 Jerry (42., Vorlage Felix), 3:1 Philipp (49., 11 m), 4:1 Anton (52., Vorlage Niklas), 5:1 Anton (63., vorbereitet Elias), 5:2 Gegner (69.)

13.06.2009 Staffelsieger-Party
Obwohl noch ein Punktspiel ausstand, waren wir vom Platz an der Sonne nicht mehr zu verdrängen und konnten uns heute mal eine schöne Abwechslung gönnen. Wir trafen uns am Samstag morgen und fuhren gemeinsam mit dem Regio nach Hangelsberg. Von dort aus ging es mit großen Kajaks über die idyllische Müggelspree bis nach Erkner. Eine tolle Tour. Wir haben mal etwas anderes gemacht und auch einiges gelernt. Hat total viel Spaß gemacht, trotz der Anstrengung und dem Übermaß an frischer Luft.

Bilder findet Ihr hier

24.05.2009 Punktspiel gegen Grünauer BC (7:3)
Bei schönstem Sonntagmorgenfußballwetter fuhren wir heute zum bisher zu Hause verlustpunktfreien Grünauer BC. Obwohl ein Remis gegen den Mitbewerber um die Spitzenplätze zum Staffelsieg reichen würde, wollten wir dieses Spiel gewinnen, um ohne Wenn-und-Aber den Platz an der Sonne zu besetzen. Zwar nicht in Bestaufstellung aber mit großer Vorfreude gingen wir in dieses wichtige Spiel. In der ersten Viertelstunde kontrollierten wir gegen erstaunlich defensive Gastgeber recht gut das Geschehen, welches wir mit mehreren guten Torschüssen (8./10.) unterstrichen. Nach 14 Minuten klingelte es nach schönem Grundliniensolo das erste Mal am Buntzelberg und der Gegner zeigte deutlich Wirkung. Weitere Tore für uns lagen förmlich in der Luft, wollten aber noch nicht fallen (20./21./22.). Grünau versuchte unser Übergewicht mit schnellen Kontern auszugleichen, welche aber meist weit vor dem Strafraum verpufften. Nach einem recht gefährlichen Gegenangriff (16.) gelang es den Grünauern in der 24. Minute ein Konter, begünstigt durch unser Fehlverhalten erfolgreich abzuschließen. Davon unbeeindruckt spielten wir weiter ziemlich einseitig auf den Grünauer Kasten, fanden aber etwas glücklos oder zu umständlich noch nicht die richtigen Wege zum Torerfolg. Bei bester Stimmung und mit einem sehr guten Gefühl für den weiteren Spielverlauf verbrachten wir unsere Pause. Unser gutes Feeling war berechtigt, denn in der zweiten Hälfte wurden unsere Aktionen von Beginn an viel zwingender. Innerhalb von zehn Minuten zogen wir mit drei jeweils Klasse herausgespielten Toren (41./44./45.) auf und davon. Damit war mehr als eine Vorentscheidung in diesem Spiel gefallen. Eine unnötige Showeinlage (53.) machte die geplanten Spielerwechsel zunichte, weil der Gegner nach daraus resultierenden 11m unnötig auf 4:2 verkürzen konnte. Unsere Bemühungen wurden jedoch fast postwendend mit einem weiteren Doppelschlag (57./58.) nach jeweils perfekten Zuspielen belohnt. Jetzt konnte der Trainer endlich etwas durchwechseln. Mit einer schönen Kombination über links machten wir noch eine Bude (63.). Kurz vor Ende der Partie verhalfen wir dem Gegner nach einer Ecke unnötigerweise zu einem weiteren Tor (65.) zum Endstand von 7:3. Fazit: Die Zuschauer und Fans sahen ein sehr faires und gutes Spitzenspiel, dem wir ziemlich eindeutig unsere Handschrift aufprägen konnten. Mit unserem Spiel und dem Ergebnis sind wir äußerst zufrieden. Mit dem verdienten Staffelsieg sowie dem direkten Aufstieg in die Bezirksliga haben wir unser eigenes Saisonziel mehr als erreicht.

Weitere Bilder findet Ihr hier.

Tore: 1:0 Jussi (14., Solo über links), 1:1 Gegner (24.), 2:1 Anton (41., Hebervorlage Jerry), 3:1 Anton (44., gute Ablage von Niklas), 4:1 Jussi (45. nach schöner Kombination mit Elias, Joni), 4:2 Gegner 11m (53.), 5:2 Elias (57., toller Pass in die Spitze von Andre), 6:2 Anton (58., trockener hoher Fernschuß), 7:2 Elias (63., Jerry legt scharf über links quer), 7:3 Gegner (65.)

17.05.2009 Punktspiel gegen SFC Friedrichshain (18:0)
Bereits nach 30 Sekunden Spielzeit war klar, dass wir unsere Lektion von voriger Woche gut verstanden haben. Im Verlauf der nächsten 34,5 Minuten gesellten sich noch 10 weitere Treffer zum klaren Pausenstand von 11:0 dazu. Im zweiten Teil der Partie spielten wir fast nur noch Powerplay am gegnerischen Strafraum. Obwohl sich der Gegner mit 8 Verteidigern und 3 Torhütern immer mehr einigelte, fanden wir noch sieben Mal die Lücke. Zwar blieben noch eine Reihe bester Torgelegenheiten auf der Strecke, aber das ist ja schon fast klagen auf hohem Niveau. Fazit: Insgesamt ein recht einseitiges aber dennoch faires Spiel, was uns leider zu wenig forderte. Unser Gast aus Friedrichshain verhielt sich sportlich einwandfrei. Der gute Schiri hatte einen ruhigen Tag. Unser Trainer auch ;-). Wir hätten es aber gern anstrengender gehabt :-)

Bilder vom Auflaufen hier

Tore: 1:0 Anton (1., Vorlage Joni), 2:0 Anton (4., Flanke endet als Tor), 3:0 Anton (7., Steilpass Jussi), 4:0 Andre (8.), 5:0 Jussi (9.), 6:0 Simon (12., Vorarbeit Jussi über linke Grundlinie), 7:0 Anton (18., Steilpass nach Solo von Jerry), 8:0 Andre (20., Vorlage Jerry), 9:0 Anton (23., Steilpass Jerry), 10:0 Jussi (25.), 11:0 Anton (27.), 12:0 Felix (37., Vorlage Philipp), 13:0 Anton (38., Pass Joni), 14:0 Anton (49., Vorarbeit Felix), 15:0 Simon (55., nach Torschuß Anton), 16:0 Anton (63., Vorarbeit Dan), 17:0 Anton (65., Kopfball nach Flanke Jerry), 18:0 Anton (66., Vorlage Jerry)

10.05.2009 Punktspiel gegen SFC Friedrichshain (6:2)
Heute stand ein Nachholespiel für ein im Winter ausgefallenes Spiel an. Der Tabellenstand unseres Gegners ließ uns annehmen, dieses Spiel einfach mal locker nach Hause spielen zu können. Nach dem 0:2 in der 21.Minute war zumindest dieser Irrglaube widerlegt. Trotz Bemühen spielten wir vor dem Tor zu unkonzentriert und ließen Dutzende von Chancen aus. Bis zur Pause kamen wir zumindest nach guter Flanke auf ein Tor ran. Nach einigen klärenden Pausenworten fanden wir in der zweiten Hälfte die richtigen Lösungen, um noch fünf sehr gut herausgespielte Tore nachzulegen. Der Friedrichshainer Torwart konnte sich gefühlt hundert Mal auszeichnen. Da mal wieder kein Schiri da war, hat der Gegner einen sehr guten Ersatz gestellt. Fazit: Unsere erste Hälfte ziemlich verkrampft, zweite ganz ok. Nächste Woche haben wir die Chance, es gegen den gleichen Gegner besser zu machen.

Bilder findet Ihr hier.

Tore: 0:1 Gegner (8.), 0:2 Gegner (21.), 1:2 Anton (28., Flanke Andre), 2:2 Anton (37., Vorlage Joni), 3:2 Elias (39., Vorlage Andre), 4:2 Elias (50., Kopfball nach Schuß Anton), 5:2 Elias (64., Anton legt quer im Strafraum), 6:2 Anton (67. Lupfer)

01.05.2009 Heideteller-Party
Auf den Tag genau zwei Monate nach unserem tollen Auftritt in Lüneburg fanden wir heute endlich Gelegenheit, diesen Erfolg gebührend zu feiern. Wie immer sagen Bilder mehr als viele Worte. Also schaut Euch die Bilder hier an.

26.04.2009 Punktspiel gegen FSV Hansa 09 (4:2)
Nach fast vier Wochen Pause heute endlich wieder ein Punktspiel. Gleich von Beginn an setzten wir uns gut in der gegnerischen Hälfte fest und gingen nach Doppelschlag mit zwei Toren (9./10.) verdient in Führung. Aus einer Standardsituation gelang den Kreuzbergern der Anschlusstreffer. Kurz vor der Halbzeit legten wir nach Flanke und Direktabnahme wieder vor. Gleich zum Auftakt der zweiten Spielhälfte mussten wir durch Elfmeter nach unglücklichem Handspiel erneut den Anschlusstreffer verdauen. Wir drückten unermüdlich weiter auf das gegnerische Tor, aber heute war es selbst bei Großchancen vernagelt. Einige Male suchten wir zu komplizierte Lösungen oder waren uns selber irgendwie im Weg. Natürlich muss man auch den gegnerischen Torwart hier löblich erwähnen, wie auch insgesamt das sehr fair spielende Hansa-Team. Da spielerisch die Tore nicht wie gewünscht gelangen, musste am Ende ein Solo herhalten.

Bilder hier

Tore: 1:0 Jussi (9., Vorlage Niklas), 2:0 Elias (10., Vorlage Anton), 2:1 Gegner (21.), 3:1 Niklas (27., Vorlage Simon), 3:2 Handelfmeter Gegner (40.), 4:2 Anton (68., Vorlage Andre)

28.03.2009 Punktspiel gegen VSG Rahnsdorf (9:0)
Zum Glück durften wir an diesem Wochenende bereits am Samstag antreten und umgingen damit die Falle "Zeitumstellung" am Sonntagmorgen. Nachdem wir an den letzten drei Spieltagen jeweils Spitzenspiele gegen alle drei unmittelbaren Tabellennachbarn absolvierten, war die Ausgangslage gegen Rahnsdorf heute sicher eindeutiger. Dementsprechend stellte uns der Trainer offensiver ein. Obwohl wir in beiden Halbzeiten nahezu auf ein Tor spielten, hätten wir uns zumindest in der ersten Hälfte nicht über ein Gegentor beschweren dürfen. Sicherlich ist es schwer bei einer vielbeinigen Abwehr die Lücke zu finden, aber ein 2:0 Pausenstand ist dann doch zu wenig. Ein erfolgreiches Durchtanken (13.) und ein schönes Solo nach tollem Steilpass (31.) führten zu den beiden Toren im ersten Durchgang. Bis an den gegnerischen Strafraum spielten wir meist gut, teilweise sogar ansehenswert, aber Dutzende von Torchancen wurden zu lässig vertan. Unser Umschalten bei Ballverlust war zum Großteil unzureichend. Im zweiten Durchgang platzte endlich der Torknoten und wir konnten 7 Tore nachlegen. Dennoch blieben immer noch zu viele Chancen ungenutzt. Defensiv ist bis auf eine Situation, wo der Gegner mit einem gut parierten Fernschuß zu einer Torgelegenheit kam, nicht mehr viel angebrannt. Fazit: Auch bei eindeutiger Ausgangslage muss jedes Spiel von Beginn bis Ende konzentriert und mit vollem Einsatzwille angenommen werden. Unsere Lässigkeit und Unkonzentriertheit insbesondere in der ersten Halbzeit hätte ein stärkerer Gegner gnadenlos bestraft. Wie schwer es dann wird, sollten wir doch eigentlich noch in Erinnerung haben! Der klare Endstand darf nicht über diesen Punkt hinwegtäuschen. Insgesamt Pflicht erfüllt, aber die Kür hat gefehlt.

Tore: 1:0 Jussi (13.), 2:0 Joni (31.), 3:0 Elias (47.), 4:0 Willi (49.), 5:0 Eigentor (52.), 6:0 Elias (61.), 7:0 Joni (63.), 8:0 Thomas (66.), 9:0 Willi (68.)

22.03.2009 Punktspiel gegen RW Neuenhagen (6:1)
Unser heutiger Punktspielgegner aus Neuenhagen hatte erst vor zwei Wochen mit einer dicken Überraschung gegen Friedrichshagen seine Ambitionen auf einen vorderen Tabellenplatz unterstrichen. "Passend" dazu unser kleiner Rückschlag am vorigen Spieltag, der somit für eine interessante Überkreuz-Vergleichskonstellation sorgte. Zudem erschienen die Neuenhagener doch optisch deutlich verstärkt als im Vergleich zum Hinspiel. Egal, wir hatten uns fest vorgenommen, die letzte Woche komplett vergessen zu machen. Das gelang bereits in der ersten Minute, wo wir die gegnerische Orientierungsphase für ein schnelles Führungstor nach schöner Flügelkombination nutzten. Im weiteren Verlauf der Halbzeit setzten wir uns mit Spielfreude und Druck in der gegnerischen Hälfte fest. Daraus ergaben sich viele gute und sehr gute Torchancen (3./6./10./15.). Gelegentliche Entlastungsangriffe des Gegners führten kaum zu einer ernsten Torgefahr. Ein bereits vom Gegner geklärter Eckball spielte unsere Defensive mit schöner Doppelpasskombination schnell an die Strafraumgrenze zurück. Dann ein Haken, ein Schuss (17.) und es stand 2:0. Es ging weiter in eine Richtung, jedoch ohne Zählbares. Grenzwertig wurde ein Solo von uns gestoppt (27.). Mit einem trockenen und gezielten Fernschuss aus dem Halbfeld in die lange Ecke (30.) stellten wir den 3:0 Pausenstand her. In Halbzeit zwei das gleiche Bild: Wir bestimmten zu großen Teilen das Spiel und der Gegner kam durch einige Standards in unsere Tornähe. Bei einem eigenen Freistoß aus zentraler Position leisteten wir unnötigerweise psychologische Aufbauhilfe und fingen uns ein Kontertor (44.) ein. Verständlicherweise bedrängte uns der Gegner jetzt etwas mehr, aber wir gerieten nie in ernste Gefahr. Im Gegenteil: Wir hatten jetzt mehr Platz in der gegnerischen Hälfte. Da in dieser Phase nahezu jeder Pass von uns in die Spitze als Abseits abgepfiffen wurde, bedurfte es eines zu kurzen Rückspiels der gegnerischen Abwehr zum Torwart, welches unser Sturm dankend aufnahm und mit perfekter Körperfinte vor dem einsatzfreudigen Torwart zum 4:1 (58.) einnetzte. Damit war das Spiel entschieden und der kurzzeitig aufflackernde Widerstand gebrochen. Bereits zwei Minuten später erhöhten wir nach eigener Ecke auf 5:1. Ein schöner Außenspannschlenzer aus 16 m besorgte in der 70. Minute den Endstand. Fazit: Mit der gezeigten Leistung konnten wir das letzte Punktspielergebnis "ausbügeln". Und, auch wenn manchmal berechtigt: Diskutieren bringt einfach nichts. Da können wir uns noch verbessern und sollten uns immer auf unsere Stärken besinnen. Einfach ein Tor mehr schießen.

Tore: 1:0 Anton (1.), 2:0 Willi (17.), 3:0 Jussi (30.), 3:1 Gegner (44.), 4:1 Anton (58.), 5:1 Anton (60.), 6:1 Jerry (70.)

14.03.2009 Punktspiel gegen Friedrichshagener SV (1:2)
Unser heutiges Ligaspiel startete fulminat. Es war noch keine Minute gespielt und wir hätten schon aus zwei Metern Torentfernung in Führung gehen können, eigentlich müssen. Stattdessen konnte der Gegner durch einen Konter in der zweiten Minute unsere Abwehr aushebeln und selbst in Führung gehen. In den folgenden 20 Minuten bemühten wir uns, fanden jedoch zu selten eine spielerische Linie. Hier hatte der Gegner seine beste Phase und kam zu einigen guten Chancen (18./23.), u.a. mit einem als Flanke gedachten Pfostenschuss (20.). Ab dem letzten Drittel der ersten Halbzeit gelang es uns endlich den Ball überlegt in den eigenen Reihen laufen zu lassen. Daraus resultierten folgerichtig für uns gute Torgelegenheiten. Ein gut aufgelegter Ball in den Rückraum nach Grundliniendribbling (25.) strich ebenso wie ein schön geschossener Freistoß (30.) noch knapp vorbei. Nach guter Kombination am Flügel mit anschließender Flanke gelang uns der verdiente Ausgleich per Kopf (31.). Kurz danach setzten wir einen erneuten Freistoß an die Latte (33.). Ein satter Fernschuss (34.) war leider zu unpräzise. In diesen Minuten verpassten wir zwar die mögliche Führung, konnten aber sehr optimistisch für den Spielverlauf in der zweiten Hälfte sein. Dort drückten wir über weite Phasen recht gut auf das gegnerische Tor, fanden jedoch zu selten eine Lücke in der einsatzfreudigen Abwehr. Wenn doch, dann konnte sich der gut aufgelegte gegnerische Torwart mehrmals auszeichnen. Unnötig und überraschend brachten wir zwischenzeitlich mit einem Eigentor nach Ecke den Gegner in Front (48.). Zu diesem Moment sehr schade, weil sich die Friedrichshagener immer mehr und jetzt erst Recht auf Konter und robustes Spiel beschränkten. Aus mehreren Freistößen in besten Positionen konnten wir im zweiten Durchgang nichts Zählbares rausholen. In den letzten 10 Minuten machten wir auf, um noch intensiver auf den möglichen Ausgleich zu drängen. Jetzt bejubelte der Gegner jeden hinten lang rausgeschlagenen Ball. Leider blieb uns ein weiterer Torerfolg trotz ausreichender Gelegenheiten versagt. Fazit: Ungeachtet der Niederlage in weiten Teilen ganz ordentlich von uns, aber vielleicht müssen Einige im kämpferischen Bereich noch mehr "den Hebel umlegen", um unsere spielerische Qualität am Ende auch zu belohnen. Und Foul und Hand sind es (leider) erst dann, wenn der Schiri pfeift... gilt nicht nur, aber auch im Strafraum.

Tore: 0:1 Gegner (2.), 1:1 Anton (31.), 1:2 Eigentor (48.)

08.03.2009 Punktspiel gegen Grünauer BC (5:1)
Nach fast drei Monaten Punktspielpause ging es endlich mit der Rückrunde wieder los. Nach unseren guten Ergebnissen der letzten Wochen aus der Halle wollten wir diese unbedingt auch auf Großfeld bestätigen. Mit Grünau als bisher ungeschlagenen Aufstiegsanwärter begrüssten wir einen als sehr stark einzuschätzenden Ligakonkurrenten im FEZ Wuhlheide. Mit Anpfiff der Partie gelang es uns jedoch, unser Vorhaben uneingeschränkt umzusetzen. Insbesondere in der ersten Halbzeit konnten wir das Spiel sehr deutlich dominieren. Mit jedem Angriff spielten wir immer zielstrebiger in die gefährliche Zone, so dass es nur eine Frage der Zeit war, bis das erste Tor fallen musste. Folglich erzielten wir jeweils nach guten Kombinationen in der 16., 23. und 28. Minute die Tore zur verdienten 3:0 Pausenführung. Besonders beeindruckte dabei, dass wir vor allem in der ersten Halbzeit dem Gegner keine echte Torchance gewährten und fast alle Situationen spielerisch lösten. Nach der Pause das gleiche Bild. Wir hatten das jederzeit faire und vom Schiri hervorragend geleitete Spiel vollständig in der Hand. In der 40. Minute verhinderte der Pfosten nach schönen 20m-Freistoß das mögliche vierte Tor. Aber bereits 7 Minuten später, ebenfalls nach sehr guter Kombination, gelang mit einem schönen Volleyschuß die beruhigende 4-Tore-Führung. Leider waren wir kurz danach bei einem Gegenangriff zu unaufmerksam und "übersahen" zwei völlig frei stehende gegnerische Spieler. Unnötig, aber heute verschmerzbar. In der 58. Minute, nach feiner läuferischer Einzelleistung, schönem Grundliniendribbling und perfekter Vorlage markierten wir das letzte Tor des Tages zum sehr überzeugenden Endstand von 5:1. In der Schlussphase hatten wir noch mehrere allerbeste Gelegenheiten, aber das wäre dann vielleicht doch etwas übertrieben gewesen. Fazit: Mit unserer bisher besten Saisonleistung auf Großfeld konnten wir unsere Entwicklung bestätigen sowie Trainer, Eltern und Fans beeindrucken. So soll es weitergehen!

Tore: 1:0 Simon (16.), 2:0 Anton (23.), 3:0 Elias (28.), 4:0 Anton (47.), 4:1 Gegner (51.), 5:1 Jerry (58.)

01.03.2009 Hallenturnier Heideteller 2009, VfL Lüneburg, (1.Platz)
Heute war es endlich soweit! Zum Abschluss unserer Hallensaison freuten wir uns mit der Teilnahme am Heideteller-Traditionsturnier in Lüneburg mit insgesamt 20 Mannschaften auf ein Mega-Highlight. Da wir keine Erfahrungen mit den etwas abweichenden Hallenregeln sowie den gegnerischen Teams hatten, war die spielerisch/taktische Einstellung nicht ganz einfach. Aber wer will schon so weit umsonst fahren? Also gab es nur eine Aufgabe: Von Anfang an möglichst viele Punkte in der Vorrunde einsammeln, um eventuell das Viertelfinale zu erreichen. Im ersten Spiel der Vorrunde haben uns die Jungs von TuS Bodenteich gleich mal richtig erschreckt. Auf ihr tolles offensives Spiel reagierten wir in den ersten zwei Minuten etwas kopflos. Folgerichtig gerieten wir schnell in Rückstand und ganz kurz dachten unsere Trainer wir sind vielleicht doch am falschen Ort. Nach Umstellung und viel Arbeit von der Seitenlinie beruhigten wir uns und kamen jetzt plötzlich mindestens ebenbürtig ins Spiel. Innerhalb von 5 Minuten drehten wir mit drei großartig herausgespielten Toren das Spiel. Kurz vor Schluss gab es noch den Anschlusstreffer für den Gegner. Spielerisch beeindruckten uns die Bodenteicher im gesamten Turnierverlauf am meisten, großartig die 11 (Kevin). Im nächsten Spiel gegen die quirligen und sehr gut spielenden Roswitha-Städter begannen wir zu überheblich und mussten wieder einem Rückstand hinterherlaufen. Nach der obligatorischen Anpassungszeit übernahmen wir die Spielkontrolle und gewannen relativ sicher mit 3:1. Gegen das bisher punktlose Team aus Halstenbek-Rellingen legten wir mit einem sehr schnellen Tor nach 24 s gut vor. Leider verpassten wir danach das zweite Tor, so dass sich unser Gegner insbesondere nach dem etwas überraschenden Ausgleich noch Hoffnungen machte. Unser 2:1 kurz vor Ende machte unseren dritten Sieg in der Vorrunde perfekt. Damit ergab sich vor unserem letzten Spiel gegen die gut gebauten Quickborner eine interessante Tabellenkonstellation. Drei Mannschaften könnten am Ende mit je 9 Punkten gleichauf landen. Daher wollten wir im letzten Spiel unbedingt einen Punkt mitnehmen, um nicht auf den zweiten oder gar dritten Vorrundenplatz zurückzufallen. Die Quickborner wollten natürlich auch unter die besten Acht kommen, wozu sie einen Sieg brauchten. Mit voller Wucht warfen sie sich in das Spiel. Dank guter Abwehr- und Torwartleistung hielten wir jedoch dem Dauerfeuer erfolgreich stand. Mehrmals hätten wir unsererseits mit schnellen Kontern das Spiel entscheiden können, was aber erst mit dem Abpfiff durch einen schönen Hackenkick gelang. Erfreulicherweise erreichten wir dadurch verlustpunktfrei mit 9:4 Toren als Gruppenerster der Gruppe D das Viertelfinale. Dort spielten wir gegen den spielfreudigen Gruppenzweiten der Gruppe C, FC Eintracht Norderstedt. Mit einem schnellen 1:0 nach zwei Minuten brachten wir viel Ruhe und Sicherheit in unser Spiel. Leider fiel nicht das in der Luft liegende zweite Tor. Statt dessen gelang dem Gegner etwas überraschend eine Minute vor Abpfiff der Ausgleich und wir mussten ins 7m-Schießen, welches wir jedoch für uns entscheiden konnten. Im Halbfinale gegen SG Scharmbeck/Pattensen trafen wir auf einen Gegner, der mit einer eindrucksvollen bisherigen Turnierbilanz von 6 verlustpunktfreien Spielen mit einem Gesamttorverhältnis von 18:0 aufwartete. Nahezu die gesamte Spielzeit spielten wir auf ein Tor, wobei es nach vier Minuten bereits 2:0 stand. Der sehr unnötige Konter zum 2:1 brachte noch einmal etwas Spannung in dieses Halbfinale. Ab jetzt konnte ein Traum wahr werden. Für alle etwas unerwartet standen wir gegen den Berliner SC im Finale, der sich mit einem Team in einem jeweils super spannenden Viertel- und Halbfinalfight über ein 7m-Schießen qualifizierte. Für das Finalspiel wurden wir taktisch etwas anders eingestellt, um vielleicht das Unmögliche wahr zu machen. Erstaunlicherweise lief das Finale in großen Teilen ganz anders als erwartet. Wir spielten mindestens gleichwertig und hatten gerade in der Anfangsphase ein deutliches Chancenplus. Eine Klasse-Kombination nach einer Standardsituation brachte uns auf die Siegerstraße. In den letzten Minuten, die wir alle wie in Trance erlebten, kam der Berliner SC zwar zu guten Möglichkeiten, aber mit vereinten Kräften und irrem Einsatz überstanden wir die kritischen Momente. Beim Abpfiff gab es kein Halten mehr...

Unsere Vorrunde in Gruppe D:
TuS Bodenteich 3:2, JFC Roswitha-Stadt 3:1, SV Halstenbek-Rellingen 2:1, 1.FC Quickborn 1:0

Viertelfinale (1-8):
Berliner SC I - SG Wihelmsburg 1:2
Berliner SC II - TuS Bodenteich 2:2 (3:1 nach 7m)
SG Scharmbeck / Pattensen - TuS Erbstorf 4:0
FC Karlshorst 95 - FC Eintracht Norderstedt 1:1 (2:1 nach 7m)

Sieger Trostrunde (10-20): 1.FC Quickborn

Halbfinale:
SG Wilhelmsburg - Berliner SC II 1:1 (0:2 nach 7m)
SG Scharmbeck/Pattensen - FC Karlshorst 95 1:2

Spiel um Platz 3: SG Wilhelmsburg - SG Scharmbeck/Pattensen 0:5

Finale: Berliner SC II - FC Karlshorst 95 0:1
Sieger Heideteller 2009 (C-Junioren): FC Karlshorst 95

Teilnehmer:
Gruppe A: SG Lüneburg/Gellersen I, TuS Erbstorf, BW 96 Schenefeld, SV Westerbeck, Berliner SC I Gruppe B: FC Hansa Lüneburg I, SG Lüneburg/Gellersen II, SV Wilhelmsburg, Ochtmisser SV, SG Scharmbeck/Pattensen
Gruppe C: TuS Germania Schnelsen, FC Eintracht Norderstedt, Berliner SC II, FC Hansa Lüneburg II, VfL Lüneburg
Gruppe D: FC Karlshorst 95, TuS Bodenteich, 1.FC Quickborn, SV Halstenbek-Rellingen, JFC Roswitha-Stadt

28.02.2009 Testspiel TuS Reppenstedt (o.E.)
Unsere Wettkampfreise nach Lüneburg nutzten wir am Samstag zu einem Großfeldtestspiel gegen die Jungs von TuS Reppenstedt. Gleich von Beginn an setzten uns die Reppenstedter mächtig unter Druck. Verdient konnte der Gegner zweimal vorlegen. So langsam dämmerte es jetzt den meisten, dass es ohne etwas mehr Einsatz heute im Debakel enden kann. Ab Mitte der ersten Halbzeit spielten wir dann endlich auch mal vernünftig vor das gegnerische Tor und wurden sofort belohnt. Dennoch waren wir immer noch nicht gut und ließen dem Gegner zu viel Platz, um seine Führung weiter auszubauen. Unseren Offensivaktionen fehlte weiterhin die Übersicht. Dazu kam eine zunehmend ruppige Art diese zu unterbinden. Nach der Pause organisierten wir unseren Spielaufbau und die Defensive leicht verbessert, so dass der Gegner nur noch durch einen zweifelhaften Elfmeter zum Torerfolg kam. Wir bemühten uns jetzt zielstrebiger nach vorn, wobei die ruppige Art immer mehr einer unangebrachten Härte wich. Zwei glasklare Strafstöße für uns waren die Folge. Fazit: Kein gutes Spiel von uns und dem Gegner wünschen wir viel Erfolg für sein Pokalspiel am kommenden Montag.

22.02.2009 Hallenturnier Lichtenrader BC, 2.C (2.Platz)
Nachdem wir bereits gestern ein Hallenturnier bestritten, trat heute unsere zweite Mannschaftshälfte in Mahlow beim Lichtentrader BC (2.C) an. In der Vorrunde trafen wir auf die sehr spielfreudigen zweiten Mannschaften von Lichtenrader BC, Berliner SC und Stern Marienfelde. Erneut konnten wir mit sehr effektiven Ergebnissen in die Endrunde einziehen, wobei wir im letzten Spiel wieder taktieren konnten, was im Gegensatz zum Vortag gelang. Dadurch spielten wir gegen den Gruppenzweiten der Staffel B, GW Neukölln (3.C). Bereits nach 8 Sekunden gelang nach starker Szene mit Ansage der Führungstreffer und kurz danach bereits das vorentscheidende 2:0. Trotz des zwischenzeitlichen 2:1 zogen wir sicher mit 4:1 ins Finale ein. Auch dort lief es mit einem frühen 1:0 recht gut für uns. Mit einem etwas verunglückten Wechsel (nimmt der Trainer auf seine Kappe) konnte der Finalgegner leider ausgleichen. Zwei Minuten vor Schluss halfen wir erneut kräftig mit, um ein weiteres Gegentor zu kassieren. Fazit: Sehr gute Platzierung und bis auf das verkorkste Endspiel ein von uns recht vernünftig bestrittenes Turnier. Die zu verbessernden Punkte insbesondere auch außerhalb des Spielfeldes müssen im Training deutlich angesprochen werden.

Unsere Vorrundenspiele: Berliner SC (2.C) 1:1, Lichtenrader BC A (2.C) 1:0, Stern Marienfelde (2.C) 1:0, SV Blau-Weiß Dahlewitz-Hoppegarten 1:1
Halbfinale: GW Neukölln (3.C) 4:1
Finale: Berliner SC (2.C) 1:2
Platzierungen: 1. Berliner SC (2.C), 2. FC Karlshorst 95, 3. GW Klein Kreutz, 4. GW Neukölln (3.C), 5.Lichtenrader BC A (2.C), 6. Lichtenrader BC B (2.C), 7. SV Blau-Weiß Dahlewitz, 8. TuS Sachsenhausen, 9. Stern Marienfelde (2.C, verletzungsbedingt abgereist), 10. SB (nicht erschienen)

21.02.2009 Hallenturnier KSF Anadolu-Umutspor (4.Platz)
Im heutigen Turnier bei Anadolu-Umutspor erreichten wir mit einer sehr vernünftigen und effektiven Leistung das Halbfinale. Bereits im ersten Spiel konnten wir spielerisch gute Akzente setzen, mussten aber nach einem Missverständnis einem Rückstand hinterherlaufen. Eine gute direkte Weiterleitung nach langem Anspiel brachte das verdiente 1:1. Spiel 2 und 3 konnten wir jeweils mit 1:0 gewinnen. Erwähnenswert das phantastisch herausgespielte 1:0 nach 10s im 3. Spiel. Leider konnten wir nicht in dem Maße Tore nachlegen, wie es den Spielanteilen entsprach. Anzumerken bleibt hier die etwas kurze Spielzeit von jeweils nur 7 Minuten. Egal, wir waren bereits vor dem letzten Spiel der Vorrunde für unser Minimalziel qualifiziert. Im letzten Gruppenspiel taktierten wir, aber es reichte nur zu einem Unentschieden. Als Zweitplatzierter standen wir damit dem Sieger der anderen Staffel im Halbfinale gegenüber. Ab jetzt war leider der Wurm drin. Zu früh gerieten wir im Halbfinale in Rückstand, von dem wir uns nicht mehr erholten. Weitere unnötige Gegentore folgten und wir hatten zu wenig entgegenzusetzen. Somit blieb nur das Spiel um Platz 3. Trotz früher Führung nach prima Steilpass gelang es uns leider nicht, als Sieger vom Platz zu gehen. Aufgrund der guten Vorrunde etwas schade, aber letztlich erreichten wir mit Platz 4 ein ganz gutes Resultat.

Unsere Spiele:
Vorrunde: NFC RW Neukölln 1:1, Berliner SC II 1:0, KSF Anadolu-Umutspor I 1:0, SV Blau Weiss Berlin 0:0
Halbfinale: BAK 07 0:3
Spiel um Platz 3: KSF Anadolu-Umutspor II 1:2
Platzierungen: 1. SV Blau Weiss Berlin, 2. BAK 07, 3. KSF Anadolu-Umutspor II, 4. FC Karlshorst 95, 5. Berliner SC I, 6. Berliner SC II, 7. NFC RW Neukölln, 8. Lichtenrader BC, 9. KSF Anadolu-Umutspor II, 10. Frohnauer SC

15.02.2009 Hallenturnier SG Prenzlauer Berg (1. und 3.Platz)
Das spielfreie Wochenende nach den Februarferien nutzten wir zur Teilnahme an einem kurzfristig angesetzten Hallenturnier bei der SG Prenzlauer Berg, die als Organisator mit 3 Mannschaften antraten. Wir selbst stellten heute zwei Mannschaften und der SC Charlottenburg reiste mit seiner sehr spielstarken 2.C an. Alle 6 Mannschaften spielten jeweils 10 Minuten "Jeder gegen Jeden" in einer unglaublich fairen und freundlichen Atmosphäre. Schiedsrichter waren nicht notwendig und auch nicht da. Die relativ lange Wettkampfpause hat man uns zu Beginn doch sehr deutlich angemerkt. Nach und nach steigerten wir uns in unseren Turnierspielen, wobei wir mit je einem Wechsler auskommen mussten. Teilweise gelangen uns recht ansehnlichen Aktionen, wobei im Zusammenspiel insbesondere vor dem gegnerischen Tor immer noch Reserven liegen. Aufgrund des besseren Torverhältnisses (18:2) belegten wir am Ende verdient den 1.Platz vor dem SC Charlottenburg (17:4). Unser zweites Team erreichte einen sehr guten 3.Platz. Nach dem eigentlichen Turnier hatten wir noch etwas Zeit, so dass wir noch ein Miniturnier mit insgesamt 4 Mannschaften (2 Teams von SCC, 1 Team von SG PB und 1 Team von uns) außerhalb der Wertung über Kreuz spielten. Fazit: Ein sehr angenehmes Turnier mit hohem Spielspaßfaktor.

Unsere Ergebnisse:
FC Karlshorst 95 I: SCC 0:2, SG PB II 2:1, FCK 95 II 0:3, SG PB III 7:0, SG PB I 4:3
FC Karlshorst 95 II: SG PB I 3:0, SG PB III 4:0, FCK 95 I 3:0, SCC 2:2, SG PB II 6:0
Platzierungen: 1. FC Karlshorst 95 II, 2. SCC, 3. FC Karlshorst 95 I, 4.-6. SG PB I+II+III

18.01.2009 Testspiel gegen Borussia Pankow (o.E.)
Bei herrlicher Wintersonne trafen wir heute in einem Testspiel auf den Spitzenreiter der Kreisliga-Staffel 1, Borussia Pankow. Leider erlaubten die winterbedingten Platzverhältnisse technisch nur mittelmäßigen Fußball. Pankow versuchte mit einfachem aber wirkungsvollem Kombinationsfußball unseren Strafraum zu erreichen. Immer wieder mussten unsere Innenverteidiger und der Torspieler Situationen klären, die eigentlich durch die Vorderleute und die Außenspieler gar nicht erst zugelassen werden dürfen. Unser Spiel nach vorn war nur selten so, wie vom Trainer vorgegeben. Insgesamt prägten zu viele Einzelaktionen und andere Defizite unser Spiel. Auf beiden Seiten gab es über die gesamte Spielzeit hinweg eine Reihe von guten Torchancen, die jedoch aufgrund der eisigen Bodenverhältnisse schwierig zu verwerten waren. Fazit: Zwei Mannschaften begegneten sich in diesem Testspiel erwartungs- und standesgemäß auf gleichem Level.

17.01.2009 Hallenturnier bei Hellersdorfer FC (1.Platz)
Für das heutige Turnier beim Hellersdorfer FC haben wir uns das Erreichen des Halbfinale als Mindestziel vorgenommen. Mit zwei ganz guten und einem mittelprächtigen Spiel konnten wir verdient in die Runde der besten Vier einziehen. Auch im Halbfinale gegen die zweite Gastgebermannschaft gelang es, unser Tor sauber zu halten. Damit war unser Ziel schon gut erfüllt, aber jetzt wollten wir auch den Turniersieg. Im Finale gegen RW Neuenhagen machten wir es trotz vieler Chancen unnötig spannend. Unser erreichtes Gesamttorverhältnis von 17:1 klingt zwar gut, darf jedoch nicht überbewertet werden. Besonders hat uns gefreut, dass unsere beiden 96-iger Stürmer Niklas und Elias mit zusammen 10 Toren daran einen großen Anteil hatten. Mit seinen 7 Treffern kürte sich Niklas sogar zum Torschützenkönig des Turniers.
Unsere Ergebnisse:
Vorrunde: RW Hellersdorf 5:0, TSV Rudow (3.C) 2:0, Hellersdorfer FC I 5:0
Halbfinale: Hellersdorfer FC II 3:0
Spiel um Platz 1: RW Neuenhagen 2:1
Platzierungen: 1. FC Karlshorst 95, 2. RW Neuenhagen, 3. Hellersdorfer FC II, 4. TSV Rudow (3.C), 5. BSC Marzahn, 6. RW Hellersdorf, 7. Hellersdorfer FC I, 8. Fortuna Pankow

10.01.2009 Eigenes Hallenturnier (3. und 4.Platz)
Heute stand endlich unser eigenes Hallenturnier in einer Doppelturnhalle mit geplanten 10 Mannschaften an. Wir stellten selbst zwei Mannschaften, eingeteilt nach Jahrgängen 94 und 95 und unterstützt jeweils durch einen unserer 96-iger. Da leider am Vorabend um 21:00 Uhr (!) eine Mannschaft absagte, gab es unnötigen Vorbereitungsstress durch das Erstellen von neuen Turnierplänen. Am Turniermorgen einigten sich die Trainer auf den Modus 9 Mannschaften, jeder gegen jeden. Dadurch hatte jede Mannschaft mit 8 Spielen viel Spielzeit und traf auf alle anwesenden Teams, was in Hallenturnieren sonst kaum der Fall ist. In allen 36 Turnierspielen konnten die Zuschauer sehr attraktiven und sehr fairen Fußball sehen. Unsere Teams hatten, nachdem sie sich mit ihrer Aufteilung anfreundeten, super viel Spaß in allen Spielen. Mit der erreichten Platzierung deutlich in der oberen Tabellenhälfte waren wir mehr als zufrieden, weil wir zwei Teams stellten und trotzdem mit nahezu vergleichbaren Resultaten auf Augenhöhe ins Ziel einliefen. Selbstverständlich blieb die Teamaufteilung in allen Spielen konstant. Am Ende landeten mit Union und Wildau zwei Teams verdient punktgleich an der Tabellenspitze, nur getrennt durch das Torverhältnis. Beide spielten gegeneinander unentschieden und gewannen ihre restlichen Spiele. Ein großes Dankeschön geht an unsere Eltern, die ein Klasse-Buffet, welches viel Anklang fand, auf die Beine gestellt hatten und darüber hinaus tatkräftig den Turnierablauf unterstützten. Besonders danken wir René von den B-Junioren und Marie für ihre Arbeit im Wettkampfgericht.
Bilder von der Siegerehrung findet ihr hier.

Unsere Spiele:
FC Karlshorst 95 I: Weißenseer FC 3:0, FC Nordost 3:3, SG Phönix Wildau 1:2, Hellersdorfer FC 2:0, Borussia Pankow 2:1, FC Karlshorst 95 II 2:4, VfB Fortuna Biesdorf 2:0, 1.FC Union Berlin 1:3

FC Karlshorst 95 II: 1.FC Union 1:3, VfB Fortuna Biesdorf 0:0, Borussia Pankow 4:2, SG Phönix Wildau 0:2, FC Karlshorst 95 I 4:2, Weißenseer FC 2:0, Hellersdorfer FC 3:0, FC Nordost 3:0

Platzierungen: 1. 1.FC Union Berlin, 2. SG Phönix Wildau, 3. FC Karlshorst 95 II, 4. FC Karlshorst 95 I, 5. FC Nordost, 6. VfB Fortuna Biesdorf, 7. Borussia Pankow, 8. Weißenseer FC, 9. Hellersdorfer FC

03.01.2009 Hallenturnier bei 1.FC Marzahn 94 (15.Platz)
In diesem hochkarätigen und vom Gastgeber hervorragend organisierten Hallenturnier konnten wir leider nicht so aufspielen, wie wir es uns vorgenommen hatten. In der Vorrunde verloren wir unsere Spiele gegen FFC Viktoria 91 (0:2), Berliner SC (0:2) und 1.FC Marzahn 94 I (1:3) mit einem kläglichen Gesamttorverhältnis von 1:7. Dabei wiederholt sich das Muster, bei dem selbst klare Buden nicht gemacht oder freistehende Spieler nicht angespielt werden bzw. nach Ballverlust ein Tick zu lange stehengeblieben wird und schon ist der Gegner in Überzahl in der eigenen Hälfte und bestraft dieses Verhalten mit einem Gegentor. Damit mussten wir uns mit der Trostrunde abfinden, wo uns Energie Cottbus gleich ein heftiges 1:5 einschenkte. Grund siehe oben. Anmerkung: Dass Energie Cottbus in der Trostrunde spielte, sagt sicher einiges über die Turnierbesetzung aus. Im nächsten Spiel gegen Borea Dresden wollten wir unbedingt gewinnen und spielten ohne Blockwechsel. Leider sprang auch hier nur ein 2:2 heraus, obwohl wir schon nach 30 s mit 1:0 führten. Wieder mal eine direkt verwandelte Ecke und ein Fehler in der Vorwärtsbewegung erlaubten dem Gegner jeweils auszugleichen. Zwischendurch mussten wir 2 min in Unterzahl überstehen, was ohne Gegentor gelang. Der Zeitstrafe ging ein sehr heftiges Foul an einem unserer Spieler voraus, der verletzt ausgewechselt werden musste, dann aber vom Schiri noch mal zurückgeholt wurde. Es fiel wohl ein Wort... Na ja muss man doppelt auf die Zähne beißen! Auch im letzten Spiel der Trostrunde gegen Eintracht Mahlsdorf wiederholte sich das obige Muster. Bereits in der ersten Minute müsste es 1:0 für uns stehen, aber der freie Spieler am zweiten Pfosten wird nicht angespielt. Stattdessen ein Doppelschlag in Minute 4 und 5 jeweils aus der Distanz besiegeln ein abermaliges 0:2. Jetzt hieß es bloß nicht Letzter werden im Platzierungsspiel gegen die zweite Gastgebermannschaft. Anmerkung: Ein angemeldeter Berliner Verbandsligist ist zu diesem Turnier nicht erschienen. Pfui! Leider hatte erst im letzten Spiel wirklich jeder Spieler verstanden, um was es eigentlich ging. Auf einmal zeigten alle das, was notwendig ist, um Erfolg zu haben: Mut, Wille, Leidenschaft, Laufbereitschaft, Einsatz, Hilfsbereitschaft, Technik, Passspiel,... Jetzt hat es uns und den Trainern Spaß gemacht. Beide Blöcke haben sich voll reingehängt, alles gegeben und trotz 0:1 Rückstand recht überzeugend das Spiel nach Hause gebracht. Fazit: Ein Fußballspiel muss man erst einmal im Kopf gewinnen wollen. Das hat heute in fast allen Spielen gefehlt. Das Rumlamentieren von wegen "älter" und "größer" ist inakzeptabel und am Blockwechsel lag es auch nicht, sondern eher an mangelnder Einstellung!

Unsere Spiele:
Vorrunde: FFC Viktoria 91 0:2, Berliner SC 0:2, 1.FC Marzahn 94 1:3;
Trostrunde: Energie Cottbus 1:5, Borea Dresden 2:2, Eintracht Mahlsdorf 0:2
Spiel um Platz 15: 1.FC Marzahn 94 II 2:1

Platzierungen: 1. SV Empor Berlin, 2. SC Staaken, 3. VfB Hermsdorf, 4. Berliner SC, 5. FSV Bentwisch, 6. BFC Dynamo, 7. 1.FC Marzahn 94 I, 8. EFC Stahl, 9. Energie Cottbus, 10. Reinickendorfer Füchse, 11. FFC Viktoria 91, 12. Eintracht Mahlsdorf, 13. MTV Altlandsberg, 14. SC Borea Dresden, 15. FC Karlshorst 95, 16. 1.FC Marzahn 94 II

21.12.2008 Hallenturnier bei BSV Eintracht Mahlsdorf (4.Platz)
Nachdem wir uns im ersten Spiel etwas heftig abschießen ließen, konnten wir mit zwei verdienten Siegen ohne Gegentor in den beiden verbleibenden Vorrundenspielen klar die Finalrunde erreichen. Im Halbfinale, nach 0:2 Rückstand, noch auf 2:2 herangekommen reichte es nicht ganz. Besonders in diesem Spiel versiebten wir selbst beste Einschussmöglichkeiten, liefen nicht mehr zurück und bekamen dafür zweimal die Quittung. Mit nur einem Wechselspieler war es vielleicht auch zu viel verlangt, zumal die Spielzeit 15 Minuten betrug. So spielten wir um Platz 3 gegen die zweite Gastgebermannschaft, wo wir ohne Saft und Kraft nichts mehr zu bestellen hatten und mit 1:3 verloren. Fazit: Ein sehr guter 4.Platz in einem Turnier mit zum Großteil älteren Spielern.

Unsere Spiele:
Vorrunde: 1.FC Union Berlin 1:7, RW Hellersdorf 4:0, BSV Eintracht Mahlsdorf II 2:0
Halbfinale: BFC Dynamo 2:4
Spiel um Platz 3: BSV Eintracht Mahlsdorf I 1:3

Platzierungen: 1. BFC Dynamo, 2. 1.FC Union Berlin, 3. BSV Eintracht Mahlsdorf I, 4. FC Karlshorst 95, 5. RW Hellersdorf, 6. BSV Eintracht Mahlsdorf II, 7. MTV Altlandsberg, 8. BSC Marzahn

17.12.2008 Vorrunde Berliner Futsalmeisterschaft (2.Platz)
In einer äußerst stark besetzten Vorrundenstaffel spielten wir heute abend um den Einzug in die Finalrunde der besten acht Berliner Mannschaften im Futsal. Für dieses absolute Saisonhighlight hatten wir im Vorfeld Einiges investiert und wollten uns entsprechend präsentieren. Da wir zum Großteil mit dem jüngeren C-Junioren-Jahrgang (95) und sogar mit zwei 96-igern gegen den älteren 94-iger Jahrgang antraten, war unser Vorhaben sicher an der Grenze des Machbaren. Unter Berücksichtigung in welchen Ligen die anderen Mannschaften spielen, dann schon außerhalb des Möglichen. Damit nicht genug, kam noch ein weiteres Handicup dazu: Vier Spieler waren bereits am Vormittag in der Endrunde um die Schulmeisterschaft von Lichtenberg / Hohenschönhausen in allen sechs Spielen aufgestellt. Zwei der Spieler standen jetzt vor der Aufgabe, nochmals alle anstehenden Spiele komplett durchspielen zu müssen. Dem weiteren Geschehen des Abends vorweggreifend absolvierten sie diese Hürde mehr als respektabel und spielten insgesamt 11 Turnierspiele über die volle Zeit auf Höchstniveau an einem Tag. Jetzt zum eigentlichen Wettkampf: Mit Tasmania trafen wir im ersten Spiel des Abends gleich auf den heutigen Favoriten. Eigentlich hielten wir ganz vernünftig gegen ihn an, hatten aber offensiv große Schwierigkeiten, die körperlich deutlich überlegenen Spieler des Verbandsligisten zu fordern. Unterstützt durch zwei Schnitzer von uns ging das Spiel am Ende zu deutlich gegen uns aus. Einen Freistoß in bester Position konnten wir leider nicht nutzen. Auch wenn ein 0:3 eindeutig klingt, wussten unsere Trainer, dass wir absolut konkurrenzfähig sind und es schaffen können. Jetzt mussten wir gegen die anderen möglichst häufig punkten und darauf hoffen, dass TAS in allen Folgespielen so druckvoll bleibt. In unserem zweiten Spiel gegen Tiergarten konnten wir richtig aufdrehen und lagen schon nach drei Minuten durch zwei herausragende Aktionen mit 2:0 vorn. Der Gegner versuchte uns mit schnellem Auswechseln beizukommen. Mehr als ein Erfolg durch einen zweifelhaften 6m-Strafstoß sprang nicht heraus. Damit waren wir wieder voll im Rennen, zumal zwei andere Teams parallel unentschieden spielten. Gegen Südring wollten wir unbedingt den Dreier als Polster, damit am Ende nicht das Torverhältnis entscheiden muss. Trainer und Spieler des Gegners wussten anscheinend auch, wie wichtig dieses Spiel für den Turnierausgang sein kann und ... na ja, bleiben wir bei den Fakten: 10m-Strafstoß für uns nach wiederholtem Foulspiel (Sonderregel Futsal ab dem 6.Foul); Überzahl für uns in den letzten Spielminuten; nahezu spielunfähiger Torwart nach Doppelbodycheck durch zwei gegnerische Spieler; Überziehung der Spielzeit um fast vier Minuten; Endstand 2:1 für uns. Blieben noch zwei Gegner: Gegen NNW 98 war die Aufgabe klar und einfach: "Sack zu machen", um eventuell das letzte Spiel genießen zu können und für etwas Gerechtigkeit auf unserer Auswechselbank zu sorgen. Trotz Spiel auf ein Tor gelang es uns selbst nach besten Chancen nicht, den Ball im gegnerischen Kasten unterzubringen. Hauptsache gepunktet, jedoch gemessen am Spielverlauf war das Ergebnis im Vergleich zu den anderen Spielen etwas enttäuschend. Damit mussten wir im letzten Spiel des Abends gegen Hürtürkel mindestens einen Punkt holen, was nochmals vollste Konzentration und Einsatz bedeutete. Mittlerweile war es nach 21 Uhr und die Jungs ziemlich am Ende. Ruhig und diszipliniert spielten wir den Gegner zuerst müde, verstärkten dann mit zwei frischen Spielern die Offensive und sorgten anschließend innerhalb von zwei Minuten mit drei Toren für die Entscheidung. Die Ergebniskosmetik nach Komplettwechsel war zu verschmerzen. Physisch und psychisch arg lädiert, aber überglücklich über die erreichte Qualifikation verließen wir um 21:55 Uhr die Arena.

Unsere Spiele: Tasmania Gropiusstadt 0:3, SpVgg Tiergarten 2:1, BFC Südring 2:1, NNW 98 0:0,
BSV Hürtürkel 3:1

Unsere Platzierung: 2.Platz von 6 (10 Punkte, 7:6 Tore) und damit für Finalrunde qualiziert.
Tasmania Gropiussstadt wurde verlustpunktfrei verdienter Sieger dieser Vorrundenstaffel.

13.12.2008 7.Punktspiel gegen Hellersdorfer FC (5:2)
Wie zu erwarten war, hatten sich die Hellersdorfer heute viel vorgenommen. Dieses Vorhaben setzten sie engagiert und fair um. Unsere defensiven Aufgaben erledigten wir recht gut, konnten jedoch mit zu isolierten Offensivaktionen das vorhandene Chancenplus nicht zur Führung nutzen. Etwas überraschend kam der Gegner in der 15.min durch einen Fernschuss zum Erfolg. Unmittelbar danach wechselten die Trainer aus und stellten die Offensive um. Mehr als verdient gelang uns dadurch noch vor der Pause der Ausgleich (20.min). Die Halbzeitpause nutzten wir für den notwendigen wärmenden Tee und die Trainer ermutigten uns für die zweite Spielhälfte. Jetzt übernahmen wir mit optisch sehr gefälligem Fußballspielen deutlich die Spielkontrolle, erlangten dadurch immer mehr Sicherheit und konnten den Gegner über lange Strecken weit von unserem Tor entfernt halten. Immer wieder kamen wir sehr variabel vor den gegnerischen Strafraum und erzielten folgerichtig auch die Führung in der 42. Minute. Sehenswerte Kombinationen über den Flügel sowie ein toller Heber führten in der 47. und 57. Minute zu weiteren Treffern für uns. Erneut etwas überraschend gelang dem Gegner nach einen Eckstoß und unserer Mithilfe das zwischenzeitliche 4:2 in der 62. Minute. Nach Foulspiel im gegnerischen Strafraum stellten wir mit einem verwandelten Strafstoß den Endstand zum 5:2 (64.min) her. Fazit: Wir trafen heute auf einen sehr starken Gegner, der uns sehr viel abverlangt hat. Für unsere erste Halbzeit gibt es eine "drei" und für die zweite ein "sehr gut". Ebenfalls ein "sehr gut" für den vom Gegner gestellten Schiedsrichter. Für die gegenseitige sportliche Verabschiedung nach dem Spiel kann es nur ein "ungenügend" geben.

07.12.2008 7.Testspiel gegen Lichtenrader BC, 2.C (o.E.)
Bei für Anfang Dezember recht angenehmen Temperaturen von 7° C war heute eigentlich ein Punktspiel vorgesehen, aber der Gegner hat im Wochenverlauf zurückgezogen. Anstelle dessen sprang der Lichtenrader BC kurzfristig mit der 2.C zum Testspiel ein. Im ersten der drei vereinbarten Drittel zu je 25 min brachte uns der Gegner in einige Nöte. Nach der Anpassungszeit konnten wir im zweiten Drittel die Spielkontrolle übernehmen und mit mehreren Toren diese unterstreichen. Fehlende Verantwortungsübernahme bei einem Standard führte zum Anschlusstreffer für den Gegner. Mit Mut vorgetragene Aktionen setzten im letzten Durchgang die gegnerische Abwehr deutlich unter Druck. Folge dessen waren gute Torchancen und einige Tore, wobei Abschlusspech Einiges verhinderte. Kurz vor Schluss gab es auf beiden Seiten einen jeweils verwandelten Elfmeter. Fazit: Ein sehr schönes Testspiel, welches uns gut gefordert hat.

06.12.2008 Hallenturnier bei KSF Anadolu Umutspor (6.Platz)
Das erste Hallenturnier der Saison ist immer etwas Besonderes. Bereits im vorigen Jahr traten wir an gleicher Stelle an und um es vorwegzunehmen, auch mit mehr Erfolg (damals Halbfinale erreicht). Defensiv gingen wir ganz vernünftig an die Sache ran, jedoch das Spiel nach vorne, das Umschalten, Erzwingen und erfolgreiche Abschließen von Tormöglichkeiten war heute unser Problem. In der Vorrunde erreichten wir zweimal ein 0:0. Gegen die stark aufspielenden Jungs vom Berliner SC reichte es nur zu einem 0:2. Nachdem wir uns schon fast damit abgefunden hatten, heute ohne Sieg und eigenes Tor aus dem Turnier zu gehen, gelang uns im letzten Spiel doch noch der lang ersehnte Erfolg. Eigentlich hat der Gegner viel besser gespielt, aber so brutal sind Spiele in der Halle. Damit belegten wir den dritten Platz in unserer 5er Staffel und konnten duschen gehen, da nur die jeweils ersten zwei Teams im Turnier verblieben. Leider verlor das heute spielerisch beste Team im Finale durch 7m-Schießen. Fazit: Wenn unser letztes Spiel nicht so versöhnlich ausgegangen wäre, dann würde hier etwas anderes stehen...

Unsere Ergebnisse: Al Kauthar 0:0, NFC RW 0:0, Berliner SC 0:2, KSF Anadolu Umutspor 2:0
Platz 6 (festgelegt durch Tabellenvergleich mit anderer Staffel)

02.12.2008 6.Testspiel gegen BV (o.E.)
In einem sehr angenehmen, mega fairen, sehr lehrreichen und auch ungewöhnlichen Testspiel bereiteten wir uns heute unter Wettkampfbedingungen auf die anstehenden Aufgaben vor. Wir konnten sehr viel im technisch-taktischen Bereich lernen und bekamen mehr als klar unsere Grenzen aufgezeigt. Unserem heutigen Gegner wünschen wir viel Erfolg für sein eigenes Vorhaben und bedanken uns für dieses Spiel.

23.11.2008 6.Punktspiel gegen SFC Friedrichshain (Ausfall)
Kein Schiedsrichter, keine Schlittschuhe... blieb nur eine Schneeballschlacht übrig.

09.11.2008 5.Punktspiel gegen SV BVG 49 (15:2)
Bevor sich unser heutiger Punktspielgegner richtig auf uns einstellen konnte, war das Spiel mit fünf schnellen Toren nach zehn Minuten im Prinzip entschieden. Vermutlich lag das auch in mangelnder Spielpraxis unseres Gegners aufgrund von erst einem absolvierten Punktspiel begründet. Unbeeindruckt durch das Gegentor zum 5:1 spielten wir die erste Halbzeit feuerwehrartig zu Ende. Anfangs der zweiten Halbzeit gönnte sich unsere rot/schwarze Feuerwehr eine kleine Pause, um insbesondere in den letzten zwanzig Minuten wieder voll auf Touren zu kommen. Leider wurde gerade in dieser Phase jeder zweite Einsatz als Fehlalarm (=Abseits) eingeschätzt. Fazit: Die vielen mitgereisten Feuerwehrfans sahen eine sehr ansprechende Vorstellung.


06.11.2008 2.Runde BFV-Pokal gegen Friedenauer TSC (1:4)
Im wie erwartet schweren Pokalspiel konnten wir trotz der enormen körperlichen Überlegenheit des Gegners mit mutiger Spielweise die Entscheidung bis wenige Minuten vor Abpfiff offen halten. Immer wieder gelang es uns, die zahlreichen gegnerischen Flanken und Fernschüsse absolut fair abzuwehren. Mit dem sehr respektablen Pausenstand von 0:1 waren wir recht zufrieden. Obwohl die Entlastung nach vorn zu selten funktioniert hat, kamen wir dennoch mehrmals zu sehr guten Chancen. Auch in der zweiten Halbzeit konnte der Gegner aufgrund der körperlichen Präsenz den Druck auf unser Tor hochhalten. In der Summe der Chancen zwar verdient, aber aus für uns sehr unglücklichen Situationen fielen die gegnerischen Tore zum 0:1 (8.min), 0:2 (50.min, Eigentor) und 1:3 (58.min). Obwohl bei allen drei Toren der erste Ball bereits geklärt war, brachten wir den Gegner jeweils erneut ins Spiel. Zwischenzeitlich konnten wir nach herrlichem, direkt verwandelten Freistoß ins Dreiangel zum 1:2 (53.min) verkürzen. Im weiteren Verlauf der zweiten Halbzeit hatten wir noch einige teils hochkarätige Möglichkeiten, die leider ungenutzt blieben. In den letzten 10..15 min mussten wir dem Krafteinsatz immer mehr Tribut zollen. Dadurch wurde das Spiel offener. Folge dessen war das 1:4 in der 68. Minute, mit dem das Pokalspiel dann endgültig entschieden war. Fazit: Mit großer kämpferischer Leistung haben wir uns mit einem achtbaren Ergebnis aus dem Pokal verabschiedet.

01.11.2008 5.Testspiel gegen FC Karlshorst 95, 1.B (o.E.)
Interne Vergleiche unter punktspielartigen Rahmenbedingungen sind sicherlich eher selten, aber auf jeden Fall interessant. Einige neue Spieler auf beiden Seiten brachten einen gewissen unbekannten Faktor in die Begegnung. Insgesamt spielten wir drei Durchgänge a 30 Minuten, um auch im konditionellen Bereich zu sehen, wo die Grenzen liegen. Im ersten und letzten Drittel spielten wir nahezu in Bestbesetzung und waren mit dem Ergebnis sehr zufrieden. Das mittlere Teilstück fiel erwartungsgemäß etwas schwächer aus. Zum Schluss gab es noch ein 11-m-Schießen, welches wir nicht mit der notwendigen Einstellung absolvierten. Fazit: Hat allen Spaß gemacht und wird sicher wiederholt.

30.10.2008 4.Testspiel gegen Tasmania Gropiusstadt (o.E.)
Die im ersten Durchgang gezeigten guten Ansätze bezüglich Einsatz, Spielfreude und Laufbereitschaft ließen noch auf einen annehmbaren Ausgang hoffen. Leider konnten wir den positiven Eindruck nicht in die zweite Hälfte mitnehmen und ließen ohne nachvollziehbaren Grund stark nach. Fazit: Gegen einen jederzeit überlegenen Gegner konnten wir in diesem Testspiel nichts ausrichten.

12.10.2008 4.Punktspiel gegen FSV Hansa 07 (9:1)
Heute wollten wir da anknüpfen, wo wir vorige Woche aufgehört, beziehungsweise noch zu nachlässig agiert hatten. Gegen die Kreuzberger Jungs gelang es uns recht gut, beide Spielhälften fast durchgängig zu dominieren und mit teils sehr sehenswerten Kombinationen immer wieder Lücken in die gut sortierte gegnerische Defensive zu reißen. Mit ganz vernünftiger Chancenverwertung erzielten wir einen eindeutigen Pausenstand. Nach dem durchaus vermeidbaren Anschlusstreffer in der zweiten Hälfte zum zwischenzeitlichen 5:1 keimte etwas Hoffnung beim Gegner, auf die wir jedoch fast postwendend mit weiteren Treffern die richtige Antwort fanden. Positiv festzuhalten ist die verbesserte Chancenverwertung in Verbindung mit gutem Ausnutzen von Standardsituationen. Im Vergleich zur Vorwoche konnten sich diesmal sogar sieben Spieler als Torschützen bejubeln lassen.


05.10.2008 3.Punktspiel gegen VSG Rahnsdorf (7:0)
Sofort mit Anpfiff übernahmen wir die Kontrolle über das Spielgeschehen und gaben diese bis zum Abpfiff nicht mehr aus der Hand. Obwohl bei geschätzten 80% Ballbesitz und ca. zwanzig Großchancen das Ergebnis sicherlich noch deutlicher hätte ausfallen müssen, können wir mit der Steigerung in der aktiven Spielsteuerung recht zufrieden sein. Besonders schön war heute, dass sich mehrere Spieler als Torschützen auszeichneten und sich die Defensive viel in das Spiel nach vorn einschaltete. Fazit: Optisch sehr ansprechendes Spiel mit "Luft nach oben" beim Abschluss.

03.10.2008 Großfeldturnier bei KSF Anadolu Umutspor (3.Platz)
Kurzfristig traten wir am heutigen Feiertag zu einem Großfeldturnier mit vier Mannschaften bei Anadolu auf der schönen Lohmühleninsel an. Aufgrund der recht kühlen Witterung am Morgen verkürzte die Turnierleitung die Spielzeit auf jeweils 15 min mit Hin- und Rückrunde im Modus "Jeder gegen Jeden". Im Turnierverlauf konnten wir uns von Spiel zu Spiel steigern und lieferten insbesondere in der Rückrunde ganz ansehnliche Vorstellungen ab. In der Summe war das für uns ein sehr schönes und angenehmes Turnier mit der Gelegenheit, uns mit sehr guten Gegnern zu messen.

Unsere Ergebnisse: Anadolu II: 0:0, 2:1, Anadolu I: 1:1, 0:0, Hürtürkel: 0:2, 0:1

28.09.2008 2.Punktspiel gegen RW Neuenhagen (5:2)
In einem sehr fairen, von uns jedoch nicht überzeugend geführten Spiel konnten wir zwar gewinnen, aber zu wenig mit unseren Stärken glänzen. Trotz sehr schneller Führung mit zwei Toren fanden wir nicht zu einem sicheren und qualitativ ansprechenden Spiel. Mangelhafte Abstimmung in unserer Mannschaft brachten dem Gegner zu viele gute Tormöglichkeiten und uns fast um den Erfolg. Fazit: Es ist noch viel zu tun!

21.09.2008 1.Punktspiel gegen Friedrichshagener SV (3:2)
Im ersten Punktspiel mussten wir gleich gegen einen sicher als sehr stark einzuschätzenden Gegner antreten. Die Vorahnung bestätigte sich schon nach zwei Spielminuten und wir lagen zurück. In diesen Anfangsminuten hatten wir große Probleme, uns auf die harte Gangart des Gegners einzustellen. Nach einer Umstellung lief es deutlich besser und wir konnten folgerichtig mit einem schönen Heber ausgleichen. Kurz vor Ende der ersten Halbzeit gingen wir verdient in Führung. Gleich nach Anpfiff von Halbzeit 2 bauten wir nach super Anspiel unseren Vorsprung aus. Nach einer Standardsituation kam der Gegner noch zum Anschlusstreffer. Leider war in der gesamten Begegnung viel Hektik und Unnötiges, so dass wir wenig Gelegenheit hatten, mit Fußballspielen zu überzeugen. Fazit: Abhaken und vergessen.

18.09.2008 3.Testspiel gegen 1.FC Union Berlin, 2.C (o.E.)
Eigentlich ein sehr ungleiches Aufeinandertreffen, aber warum nicht. Wir wollen Herausforderungen! Aus verschiedenen Gründen gingen wir äußerst positiv motiviert in die Begegnung. Auf keinen Fall wollten wir uns eine Klatsche holen. Mit klarer taktischer Vorgabe begannen wir sehr mutig die erste Halbzeit und waren dabei über unsere herausgespielten Großchancen dermaßen überrascht, dass wir leider sehr viele vergaben. Im defensiven Bereich gab es wenig Probleme, da sich alle Spieler voll engagierten. Dass es in der zweiten Halbzeit schwerer wird, war bei dem hohen Tempo der Partie klar. Deshalb mussten wir unsere  taktische Linie konsequent durchhalten und durften im Abschluss nicht zögern. In der zweiten Hälfte versuchten die Unioner mehr aus der zweiten Reihe zum Erfolg zu kommen, da wir aus dem Spiel bis in den Strafraum wenig zu ließen. Zum Ende der Begegnung haben uns der einsetzende Regen und die zunehmende Erschöpfung sehr zugesetzt. Trotzdem war zu erkennen was die Mannschaft will und für dieses Ziel hat jeder bis zum Schlusspfiff gekämpft. Fazit: Vielleicht doch nicht von allen so erwartet, jedoch wissen wir was wir können und erreichen das mit Fußball spielen!

14.09.2008 1.Runde BFV-Pokal gegen FC Grunewald (16:1)
Heute unser erstes Pflichtspiel auf Großfeld! Das war schon sehr aufregend und wir wussten nicht genau wo wir stehen. Glücklicherweise hatten wir mit einem klassengleichen Gegner diesmal eine lösbare Aufgabe und daher auch einen Gradmesser für den weiteren Saisonverlauf zugeteilt bekommen. Von Beginn konnten wir mächtig Druck auf das gegnerische Tor aufbauen. Folgerichtig stand es nach 11 Minuten bereits 4:0. Etwas überraschend kam der Gegner zum zwischenzeitlichen 5:1. In Halbzeit 2 setzten wir unseren Einbahnstraßenfußball fort und konnten teils im Minutentakt die Bälle ins Tor einschieben. Fazit: Toller Auftakt, viele Tore und wir sind eine Runde weiter.

07.09.2008 2.Testspiel gegen Fortuna Biesdorf (o.E.)
Wie immer, haben wir uns auf den heutigen Testspielgegner sehr gefreut. In Dritteln a 25 min absolvierten wir ein sehr ausgeglichenes Spiel mit leichten Chancenvorteilen für den Gegner. Spielerisch lagen wir jedoch mindestens auf Augenhöhe. In der Defensive ließen wir in den ersten beiden Dritteln sehr wenige echte Torchancen zu. Bei ausgeglichenem Spielstand bis 5 Minuten vor Spielschluss kam der Gegner leider zweimal durch individualtaktische Fehler auf die gleiche Art und Weise erfolgreich zum Torabschluss. Fazit: Ein sehr gutes Testspiel, dass uns sehr hoffnungsfroh auf die neue Saison einstimmt.

31.08.2008 1.Testspiel gegen KSF Anadolu Umutspor (o.E.)
Zum Abschluss unseres Trainingslagers traten wir mit einer gemischten C-/B-Elf gegen das 1.C-Landesliga-Team von Anadolu Umutspor an. Leider konnte man bei unserem Spiel nicht erkennen, dass wir schon eine Woche zusammen trainiert hatten. Läuferisch, technisch und taktisch klar unterlegen, konnten wir auf der Lohmüleninsel wenig ausrichten. Dank gut aufgelegter Torhüter auf unserer Seite wurde ein Debakel verhindert und irgendwie erzielten wir sogar noch einige Tore, wobei schön wirklich anders ist. Fazit: Das war für unsere Ansprüche eindeutig zu wenig!

< zurück   weiter >
spacer
spacer
Copyright 2000 - 2004 Miro International Pty Ltd. All rights reserved.
Mambo is Free Software released under the GNU/GPL License.